Pressemeldungen

Pressemitteilungen

DSGV: „girogo beschleunigt den Zahlvorgang und bietet dem Kunden einen besseren Überblick als bei Barzahlungen“

Zum Start des bundesweit größten Flächenpiloten der Deutschen Kreditwirtschaft von girogo, dem kontaktlosen Bezahlen mit der girocard, haben die Sparkassen gemeinsam mit Vertretern ausgewählter Handelsunternehmen in Hannover das neue Bezahlverfahren der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bezahlvorgang per girogo bei SANIFAIR
Bezahlvorgang per girogo bei SANIFAIR

Zu den ersten Anbietern im Handel gehören Filialen der Drogeriemarktkette dm, der Lebensmittelhändler Edeka, der Parfümerie Douglas, der Buchhandlung Thalia, des Süßwarenherstellers Hussel ebenso wie Schnellrestaurants von McDonalds und Stationen von Esso, Sanifair und des Discounters Netto.


„Mit allein mehr als 1,3 Millionen SparkassenCards, die die neue Bezahlfunktion besitzen, haben wir in der Region Hannover - Braunschweig - Wolfsburg bundesweit die besten Voraussetzungen, um die Kunden und den Handel für das neue Bezahlverfahren girogo zu begeistern“, sagte Günter Distelrath, Geschäftsführer des Sparkassenverbands Niedersachsen (SVN) bei der Präsentation in der Hannoveraner Innenstadt.


Zum Start des bundesweit größten Flächenpiloten sind Händler und Dienstleister aus verschiedenen Branchen beteiligt. Ausgewählte Vertreter äußerten sich dabei zur Einführung von girogo:


"Die EDEKA Minden-Hannover steht für hervorragende Lebensmittel und für Servicequalität. Eines unserer Ziele ist es, technologische Neuerungen - von deren Durchsetzung wir überzeugt sind - frühzeitig aufzunehmen und sie im Interesse unserer Kunden umzusetzen. Das gilt für das Pilotprojekt girogo in besonderem Maße, denn damit gestalten wir den Bezahlvorgang für den Kunden einfacher und schneller. Ein großer Vorteil liegt darin, dass die Karte bereits weitestgehend verbreitet ist und von den Kunden als Zahlungsmittel eingesetzt wird.", sagte Peter Lämmert, Geschäftsführer der EDEKA Minden-Hannover.


"Wir glauben, dass das kontaktlose Bezahlen ob mit Karte oder Handy gerne von unseren Kunden genutzt werden wird und ein Zukunftstrend ist", so Christiane von Roda, Gebietsverantwortliche der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG.


„Bequeme, unkomplizierte elektronische Bezahlmöglichkeiten sind bereits heute Bestandteil des Serviceangebots vieler McDonald‘s Restaurants. Die Teilnahme am girogo Pilotversuch mit Test-Restaurants in Hannover wird uns wichtige Erkenntnisse darüber liefern, wie das kontaktlose Bezahlverfahren von unseren Gästen angenommen wird“, so Matthias Mehlen, Unternehmenssprecher McDonald’s Deutschland.


"Erklärtes Ziel von SANIFAIR ist es, unseren Kundinnen und Kunden den bestmöglichen Service zu bieten und das Angebot immer weiter zu verbessern. Mit 'Girogo' machen wir SANIFAIR noch kundenfreundlicher, da der Bezahlvorgang schneller und einfacher wird. Daher haben wir uns entschieden an diesem Pilotprojekt in Hannover teilzunehmen", so Andreas Rehm, Leiter Corporate Communications & Public Affairs, Autobahn Tank & Rast GmbH / Sanifair.


Olaf Schrage, Geschäftsführer der DOUGLAS Informatik & Service GmbH: "Wir sind überzeugt, dass die Zukunft der Kartenzahlung kontaktlos ist, weil dadurch die Zahlungen bequemer und schneller werden. Davon profitieren in erster Linie unsere Kunden. Darüber hinaus werden die Karten sowie die Kartenleser geschont und es gibt weniger abnutzungsbedingte Defekte. Wegen der große Verbreitung der Karten und der neuen Servicefunktionen wie dem automatischen Abo-Laden wird sich girogo etablieren und ist daher für uns ein selbstverständlich angebotenes Bezahlverfahren."


Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist der Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehören 426 Sparkassen, acht Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, zehn Landesbausparkassen, elf Erstversicherergruppen der Sparkassen und zahlreiche weitere Finanzdienstleistungsunternehmen.
(Stand 31.12.2011)

Für weitere Informationen oder Fragen:


Stefan Marotzke
Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Charlottenstr. 47, 10117 Berlin
Telefon +49 30 20 22 55 110
Telefax +49 30 20 22 55 119
E-Mail: stefan.marotzke(at)dsgv.de


Michaela Roth
Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Charlottenstr. 47, 10117 Berlin
Telefon +49 30 20 22 55 112
Telefax +49 30 20 22 55 119
E-Mail: michaela.roth(at)dsgv.de


www.dsgv.de