Pressemeldungen

Pressemitteilungen

GfK-Studie zeigt: Elektromobilität hat Zukunft - Kaufinteresse an E-Autos wächst

  • GfK und Tank & Rast befragen Autofahrer zur Zukunft der Mobilität
  • Insbesondere bei Vielfahrern Interesse an Kauf von E-Autos stark ausgeprägt
  • Langstreckentauglichkeit und Preis sind wichtigste Kriterien bei Entscheidung für E-Fahrzeuge

Bonn, 24. Oktober 2017. Elektromobilität hat Zukunft. Eine repräsentative Befragung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag von Tank & Rast, dem führenden Infrastrukturdienstleister an deutschen Autobahnen belegt, dass Fahrzeuge mit Elektroantrieb bei deutschen Autofahrern an Attraktivität gewinnen: Insgesamt zieht bereits jeder Fünfte beim nächsten Autokauf ein Fahrzeug mit Elektroantrieb in Betracht. Dabei sind 16% der Autofahrer bereit, einen Hybrid zu wählen, während sich 5% auch für reine Elektrofahrzeuge entscheiden würden. Das Interesse an Fahrzeugen mit Elektroantrieb ist somit ähnlich hoch wie an Dieselautos, für die sich 20% der Befragten entscheiden würden.
  
Tauglichkeit für die Langstrecke entscheidend beim Kauf eines E-Autos
 
Die GfK-Umfrage belegt, dass für deutsche Autofahrer die Langstreckentauglichkeit (61% aller Befragten) nach dem Anschaffungspreis (65%) ein entscheidender Faktor für den Kauf von Elektrofahrzeugen ist. Interessanterweise ist das Interesse für E-Autos bei Vielfahrern besonders stark ausgeprägt: Für 27% der Vielfahrer (mit einer jährlichen Fahrleistung von mehr als 20.000 km), würde ein E-Fahrzeug beim nächsten Autokauf in Frage kommen. Das Kaufinteresse unter Wenigfahrern liegt deutlich niedriger. Nur 18% der Wenigfahrer (unter 10.000 km pro Jahr) können sich den Kauf eines Fahrzeugs mit Elektroantrieb vorstellen.
 
Die Umfrage bestärkt Tank & Rast in seinem Engagement für den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur auf Langstrecken: „Durch die flächendeckende Bereitstellung von modernen Schnellladesäulen auf Deutschlands Autobahnen tragen wir maßgeblich dazu bei, dass sich immer mehr Autofahrer für den Kauf eines E-Fahrzeugs entscheiden können. Damit verleihen wir der Elektromobilität in Deutschland einen deutlichen Schub“, erklärt Jörg Hofmeister, Leiter Elektromobilität bei Tank & Rast. Das Unternehmen plant gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium im Laufe des Jahres eine flächendeckende E-Ladeinfrastruktur im Servicenetz der Tank & Rast anzubieten, die mit den aktuellen Ladestandards vollkompatibel ist.
 
Die GfK-Erhebung gibt auch Einblick in weitere Faktoren, die neben dem Anschaffungspreis und der Langstreckentauglichkeit eines Fahrzeugs für den Kauf eines Elektro-Autos wesentlich sind: Dazu zählt die Verfügbarkeit von E-Ladestationen außerhalb von Ballungsgebieten (38%), z. B. entlang der Autobahn, sowie in städtischen Gebieten (39%). Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist auch die Ladedauer bei Strom-Tankstopps auf Langstrecken sowie zu Hause (je 40%). Zu weiteren Aspekten der Kaufentscheidung zählen Umweltentlastung durch weniger Schadstoffe (29%). Faktoren wie Fahreigenschaften (23%) oder Design (14%) eines E-Autos fallen weniger ins Gewicht.