Gastraum Tank- und Rastanlage Thüringer Wald an der A71

Für unsere Gäste

sind wird da - 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

Ausstellung Thüringer Waldautobahn

Thüringer Waldautobahn

Die Bundesautobahn A71 erstreckt sich über eine Gesamtlänge von rund 220 km und verbindet Sangershausen über Erfurt mit Schweinfurt. Auf einem rund 64 km langen Streckenabschnitt zwischen Arnstadt und Meiningen durchquert die Autobahn den Thüringer Wald an seiner schmalsten Stelle. Dies brachte dem Abschnitt den Namen „Thüringer Waldautobahn“ ein. Doch nicht nur das satte Grün und die Topografie des Thüringer Waldes machen die Strecke so interessant, sondern auch die Ingenieurleistung mit der die zahlreichen Höhendifferenzen wie bei der berühmten Kammquerung von teilweise bis zu 800 m überwunden wurden. Ein Drittel der Thüringer Waldautobahn besteht aus Brücken und Tunneln. Auf dem rund 64 km langen Stück passieren Reisende in Summe 17 Brücken mit einer Länge von insgesamt ca. 9 km und 5 Tunnel mit einer Gesamtlänge von ca. 13 km. Diesen besonderen Ingenieurbauwerken widmet sich die Ausstellung „Die Thüringer Waldautobahn“, die an der 2015 eröffneten Tank- und Rastanlage Thüringer Wald Süd eine neue Heimat gefunden hat. 

Kammquerung Thüringer Waldautobahn

Tank- und Rastanlagen Thüringer Wald
 
Die Rastanlagen Thüringer Wald Süd und Thüringer Wald Nord sind geprägt durch einen thematischen Bezug zur Thüringer Waldautobahn. Im Innenbereich der Servicebetriebe gibt es beispielsweise Leuchtelemente in Form von Autoscheinwerfern, Polstergarnituren in Farbe des Laubes des Thüringer Waldes sowie Fahrbahnmarkierungen auf dem Boden. Plexiglaskästen als Sitzgruppenteiler zeigen unter anderem die berühmte Kammquerung. Zudem greifen besondere Angebote in der Gastronomie und in den Shops das Thema auf. Gäste können sich beispielsweise landestypischen Mutzbraten, Kartoffelsuppe mit Bockwurst oder die Original Thüringer Rostbratwurst schmecken lassen.
 
Der Servicebetrieb auf der Südseite zeigt wechselnde Exponate besonderer Brücken- und Tunnelbauwerke der Thüringer Waldautobahn. Über einen Wanderweg entlang der Rastanlagen können Besucher zwischen beiden Servicebetrieben pendeln.

Die Ausstellung
 
Die Ausstellung „Die Thüringer Waldautobahn“ zeigt besondere Brücken- und Tunnelbauwerke der Thüringer Waldautobahn. Die Exponate sind dabei in den Servicebetrieb Thüringer Wald Süd integriert. Passend zum Thema führt eine Brücke in den Gastraum vorbei an Modellen, etwa der Talbrücke Wilde Gera, mit einer Stützweite von 252 m eine der größten Bogenbrücken Deutschlands, oder dem Tunnel Rennsteig, mit seiner Länge von 7.878 m (Röhre Richtung Erfurt) und 7.916 m (Röhre Richtung Schweinfurt), der derzeit längste Straßentunnel Deutschlands. Eingelassen in einen großen Familientisch des Gastraums ist ein Modell der Haseltalbrücke im Maßstab zu bestaunen. Präsentationsflächen, Infostelen und Landschaftbilder bieten nähere Informationen zur Ausstellung und den baulichen Merkmalen der Thüringer Waldautobahn. Außerhalb der Rastanlage führt ein Wanderweg zur Nordseite. Auch hier erfahren Besucher anhand von Infotafeln etwas zu den Bauwerken und der einzigartigen Natur des Thüringer Waldes. Als zusätzliches Highlight offenbart ein Aussichtspunkt auf dem Wanderweg zwischen Nord- und Südseite einen freien Blick in das Geratal und auf die Talbrücke Zahme Gera. Zudem liefern Infotafeln interessante Fakten zu Flora und Fauna der Region.
 
Die Ausstellung ist rund um die Uhr, sieben Tage die Woche geöffnet.

Kontakt Thüringer Wald Süd: +49 (0) 3677 – 6894953

Für die Reiseplanung gibt es eine praktische Standortsuche inkl. Routenplanung.